Zentrum Orthopädie und Unfallchirurgie Limburgerhof - Kalkausräumung bei der Kalkschulter (Tendinosis clacarea)

Orientierungshilfe: Leistungen > Ambulante Operationen > Kalkausräumung bei der Kalkschulter (Tendinosis clacarea)

Kalkausräumung bei der Kalkschulter (Tendinosis clacarea)

Der Eingriff beginnt mit der Spiegelung des Schultergelenkes, um eventuelle Zusatzschäden zu erkennen. Dabei wird meist eine Erweiterung des Schulterdaches (subakromiale Dekompression) durchgeführt. Gleichzeitig kann so bereits häufig der Kalkherd lokalisiert werden. Nach Auffinden wird der Kalkherd arthroskopisch ausgeräumt.

Nach der Operation sollte die Schulter für ca. 3 Wochen geschont werden. Es werden entzündungshemmende und schmerzstillende Medikamente gegeben und am Folgetag mit krankengymnastischer Behandlung begonnen, daneben Kryotherapie (Kältetherapie) durchgeführt.