Zentrum Orthopädie und Unfallchirurgie Limburgerhof - Oberes Sprunggelenk

Orientierungshilfe: Leistungen > Ambulante Operationen > Oberes Sprunggelenk

Oberes Sprunggelenk

Bewegungseinschränkungen und Schmerzen im oberen Sprunggelenk werden häufig durch freie Gelenkkörper oder knöcherne Ausziehungen an der Schienbeinvorderkante oder am Sprungbein verursacht. Diese können arthroskopisch entfernt werden. Das meniskoide Syndrom und chronische Schleimhautentzündungen lassen sich ebenso gut endoskopisch behandeln.

Knorpelverletzungen finden sich vor allem im Bereich des Sprungbeines (Talus). Sie werden je nach Ausmaß behandelt, wobei die Therapie von arthroskopischen Knorpelglättungen und Anbohrungen bis zur offenen Knorpelrefixation oder Mosaikplastik reicht

Bei ausgeprägten Arthrosen wird das Gelenk versteift (Arthrodese), dies ist arthroskopisch oder offen möglich.

Bei Instabilität mit häufigem Umknicken im Sprunggelenk liegt oft eine starke Ausdünnung des Bandapparates vor. Hier kann eine Stabilisierung im Sinne einer sogenannten Bandplastik erfolgen. Diese wird in der Regel mit ortsständigem Gewebe oder mit Sehnenanteilen durchgeführt.