Zentrum Orthopädie und Unfallchirurgie Limburgerhof - Offene Operationen am Schultergelenk  

Orientierungshilfe: Leistungen > Ambulante Operationen > Offene Operationen am Schultergelenk

Offene Operationen am Schultergelenk

Bei ausgedehnten Rissen der Rotatorenmanschette (der Sehnenplatte, die zwischen Oberarmkopf und Schulterdach liegt) ist eine offene Naht möglich. In schwierigen Fällen ist ein Transfer von Muskel nötig (Rotatorenmanschettendefektplastiken).

Eine abgerissene Bizepssehne kann mittels Fadenankern wieder am Oberarmkopf befestigt werden.

Bei Luxationsschultern mit ausgeprägten degenerativen Veränderungen der Gelenklippe oder knöchernen Verletzungen im Bereich des Pfannenrandes wird zur Wiederherstellung der Gelenkstabilität eine offene Kapsel-Bandplastik bzw. die Implantation eines Knochenspanes durchgeführt .