Zentrum Orthopädie und Unfallchirurgie Limburgerhof - Stoßwellentherapie

Orientierungshilfe: Leistungen > Stoßwellentherapie

Stoßwellentherapie

Unter Einsatz von focussierten Schallwellen und gleichzeitiger Röntgenkontrolle werden Krankheitsbilder des Bewegungsapparates behandelt. Komplizierte Operationen mit oft langwierigen Nachbehandlungszeiten können durch die moderne und nebenwirkungsfreie Therapieform oft vermieden werden.

Die Behandlungszeit richtet sich nach der Art der Erkrankung und liegt zwischen drei und sechs Minuten. Es werden drei bis fünf Behandlungen in einem Zeitabstand von jeweils einer Woche durchgeführt. Die Wirksamkeit dieser Behandlungsmethode wurde in zahlreichen klinischen Studien belegt.

Ab sofort bei uns: Das Stoßwellengerät der neuesten Generation Storz Duolith Ultra!

Fokussierte und radiale Stoßwellentherapie mit einem einzigen Gerät, kombiniert angewendet in einer fast schmerzfreien Sitzung.

Anwendung bei folgenden Erkrankungen

Tennis- und Golferellbogen

Fersensporn

Achillessehnenentzündung

Kalkschulter

Fersensporn

Bursitis Trochanterica (Schleimbeutelentzündung am Hüftknochen)

Patellaspitzensyndrom (Belastungsschmerz oder Schleimbeutelentzündung der Kniescheibenspitze)

Stoßwellentherapie mittels RSWT (Radiale StoßwellenTherapie)

Radiale Stoßwellen sind Schallwellen hoher Energie. Sie werden über die Hautoberfläche in das menschliche Gewebe eingekoppelt und breiten sich radial (kugelförmig) aus, was die Behandlung besonders schonend macht. Der Körper reagiert um die Schmerzzone mit einer erhöhten Stoffwechselaktivität. Dadurch werden die Heilungsprozesse angeregt oder beschleunigt.

Fokussierte und Radiale Stoßwellentherapie mit einem einzigen Gerät, kombiniert angewendet in einer fast schmerzfreien Sitzung!

Anwendung bei folgenden Erkankungen: